Journocode-Beitrag: Marker Map mit leaflet.js

Bildschirmfoto 2016-07-05 um 20.26.56Für die Website unseres Studiengangs haben Kira Schacht und ich eine Übersichtskarte mit einigen Datenredaktionen im deutschsprachigen Raum erstellt. Die Grundkarte hatte ich schon vor einigen Monaten mit R gemacht.

In dem heute online gegangenem Journocode-Tutorial erkläre ich, wie man mit HTML, JavaScript und CSS eine einfache Leafletkarte mit individuellen Markericons baut – zunächst manuell mit zwei Beispielorten und dann über einen Loop, der alle Informationen aus einer json-Datei zieht. Continue reading

Deskriptive Analyse eines unbalancierten Datensatzes zu Autoabgasen

Bildschirmfoto 2016-05-10 um 13.10.57Für die Veranstaltung Fallstudien I bekamen wir einen Datensatz zu Abgasmessungen, die unter anderem der ZDF in Auftrag gegeben hatte. Das Magazin Frontal21 sowie die Deutsche Umwelthilfe stützten sich bei einigen „Faktenaussagen“ zum Diesel-Skandal auf diese Erhebung der Berner FH-Prüfstelle.

 

Die folgende, gekürzte Version meines Analyseberichts zeigt, warum sie das nicht einfach hätten tun dürfen.

Continue reading

Schreiben über Informatik: Auf Fehlerjagd im Programm-Dschungel

bugIn Software wie der des Internetbrowsers Mozilla Firefox können sich an etlichen Stellen Fehler einschleichen. Die Meisten davon werden dem Nutzer nie auffallen, doch sie könnten die Sicherheitslücke sein, die Hacker für ihre Angriffe nutzen. Informatiker und Hobby-Programmierer machen sich auf die Suche nach solchen Bugs, tragen zur Verbesserung der Software bei und ernten oft einen Finderlohn.

Informatikforscher aus dem Saarland wollen diese Fehlerjagd nun schlauer und schneller machen.

Continue reading

Einfache Karte mit Leaflet.js

Bildschirmfoto 2016-04-29 um 23.26.56 Für das heute startende Special des Unimagazins Pflichtlektüre Online zum Campuslauf 2016 haben Journocoder Sakander Zirai und ich einen One-Pager auf der Grundlage von zwei Jekyll-Themes gebaut.

Die Leaflet-Karte am Ende dieser Website zeigt die Laufstrecke, Dusch- und Umkleidemöglichkeiten des Sportevents der TU Dortmund. Es ist eine sehr einfache Karte mit wenigen Markern und Polylines.

Genau wie beim interaktiven Globus habe ich den Code für diese Karte über JSFiddle veröffentlicht. Benutzt habe ich dafür vorallem die Dokumentation von Leaflet.js und Codefragmente anderer Fiddles.

 

Continue reading

Die Berliner Morgenpost als Vorbild: Die Entstehung der Datenreihe zu Dortmunds Einwohnern

mopoIm Zuge eines Seminars haben Lukas Hansen und ich am Beispiel eines Projekts der Berliner Morgenpost ein Konzept für eine datenjournalistische Geschichte für und über Dortmund entwickelt.

In Zusammenarbeit mit dem Onlineredakteur der Ruhr Nachrichten Thomas Thiel haben wir dieses Projekt als kleine Datenreihe zu Dortmunds Einwohnern Anfang diesen Jahres umgesetzt.

Warum wir uns ausgerechnet das Projekt Zugezogene und echte Berliner – Wer kam, wer ging, wer heute hier wohnt des Interaktiv-Teams der MoPo ausgesucht haben und wie wir an die Umsetzung heran gegangen sind könnt ihr hier nachlesen. Continue reading

Rocketgirls Workshop auf dem Hackday Moers

Am Wochende vom Hackday Niederrhein im Moerser Rathaus haben Patricia Ennenbach und ich unsere Begeisterung für offene Daten und Programmieren in einem zweitägigen Workshop geteilt. Die Teilnehmer erhielten eine Einführung in den Umgang mit dem Terminal, der Programmiersprache Python, der Codesharing-Plattform GitHub und der Programmiersprache R.

Im R-Teil bearbeiteten wir mit den Teilnehmern zusammen drei Jupyter Notebooks, die ihr hier finden könnt. Auch der Python-Teil wird bald auf Worthandlung.de veröffentlicht.

 

 

 

Journocode-Beitrag: Your first web application with shiny (R)

Bildschirmfoto 2016-04-03 um 21.33.28Data driven journalism doesn’t necessarily involve user interaction. The analysis and its results may be enough to write a dashing article without ever mentioning a number. But let’s face it: We love to interact with data visualizations! To build those, some basic knowledge of JavaScript and HTML is usually required.
What? Your only coding skills are a bit of R? No problemo! What if I told you there was a way to interactively show users your most interesting R-results in a fancy web app?

Continue reading

Praktikum bei SRF Data: SRF 3 zeigt Flagge

Bildschirmfoto 2016-04-03 um 21.46.58Für den Radiokanal SRF 3 habe ich als Praktikantin beim SRF Data in Zürich einige Daten und Facts zu Ausländern in der Schweiz gesammelt. Die schicken Factcards auf der Themenseite hat der Datenjournalist Timo Grossenbacher programmiert.

Die Charts sind mit der JavaScript Library chartist.js gemacht, der Großteil der Daten stammt vom Schweizer Bundesamt für Statistik.

Fast ein Viertel der Schweizer Bevölkerung hat einen ausländischen Pass. Menschen aus der ganzen Welt sind in der Schweiz zu Hause. Radio SRF 3 gibt Ausländerinnen und Ausländern eine Stimme und zeigt vom 04. bis 08. April ihr Leben in der Schweiz. Continue reading

Interaktiver Globus mit Angular und D3

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 00.01.41JSFiddle ist ein online user interface, mit dem man das Zusammenspiel von Java Script, CSS und HTML direkt im Browser testen kann. Und nicht nur das: Die Skripte werden gespeichert. Zum einen kann man dadurch selbst zu älteren Entwürfen seines Codes zurückspringen, zum anderen kann man von dem veröffentlichten Skripten anderer Programmierer profitieren.

Und so ist das Erste, das ich je mit Java Script gemacht habe, direkt schon ein interaktiver choropleth Globus.

Continue reading

Meine erste app mit shiny

Bildschirmfoto 2016-03-11 um 15.35.27Das R-Paket shiny habe ich bisher nur als deploy-Hilfe für Maps benutzt. Meine erste wirkliche shiny-app im Datentäter-Design macht auch noch nichts weltbewegendes: Sie berechnet lediglich, wie viele Tage, Stunden, Minuten und Sekunden man noch warten muss, bis man endlich/leider xy-Jahre alt wird.

Dahinter steckt ein simpler R-Code, der sich in zwei Teile gliedert: Im User Interface-Teil werden die Farben und die Aufteilung der App bestimmt, im Server-Part läuft die Berechnung ab.
Continue reading