Angefangen mit einer Seminararbeit über Julius Trögers Zugezogene und echte Berliner – wer kam, wer ging, wer heute hier wohnt über ein Bewerbungstelefonat mit Sylke Gruhnwald bis hin zu ersten Treffen mit dem RN-Onliner Thomas Thiel: Der erste Teil der Daten-Serie Heimatkunde mit meinem Mitwirken ist in den Ruhr Nachrichten online erschienen!

Dabei haben wir entdeckt: Knapp jeder zweite Dortmunder ist auch in Dortmund geboren worden!

Für die Veranstaltung Einführung in den Datenjournalismus bei Holger Wormer und Christoph Marty an der TU Dortmund sollten wir uns ein unserer Meinung nach besonderes ddj-Projekt aussuchen (Infos zum Studiengang hier). Wir sollten erläutern, warum wir uns für dieses Projekt entschieden haben und wir sollten uns überlegen, wie dieser Ansatz auf ein anderes Thema oder eine andere Region angewendet werden könnte. Alles nur theoretisch. Gemeinsam mit meinem Seminarpartner Lukas Hansen wählte ich das MoPo-Projekt, vor allem wegen seinem lokaljournalistischen Ansatz und der einfachen aber effizienten Umsetzung. Als ich mich beim SRF Data um einen Praktikumsplatz bewarb und deshalb mit Sylke telefonierte, erzählte ich ihr davon. Sie vermittelte sofort den Kontakt zu Thomas Thiel, der bereits bei ihr hospitiert hatte.

Und – zack – hier ist er, der erste Teil des kleinen Projekts, das aus dieser Kette von glücklichen Zufällen entstand.